About

From 1986 to 1996, Accu§er were a mainstay within the national and international metal scenes. Especially albums such as Who Dominates Who (1989) and Repent (1992) are an impressive display of the Siegen, Germany-based group’s technical and compositional abilities.

Musically, Accu§er finds their own niche somewhere between Bay Area Thrash Metal and the German sound of bands such as Kreator or Destruction. Collaborations with Alex Perialas (producer of Testament, Anthrax, etc.) or German Industrial pioneers Die Kruppsspeak for themselves.

The band played countless tours and concerts, e.g. with Motörhead, Paradise Lost and Overkill. In this way, they earned a great standing and become a reliable force known for their energetic, breathtaking live shows.

With the albums Reflections (1994) and Taken by the Throat (1995), the band changed their musical direction. Their sound became more and more aggressive and focused on groove.

After several line-up changes, the band eventually split up in 1996.

That is, until 2008: Accu§er returned back to the front. Although they were never truly gone, to be exact. Under the name of Scartribe, they have been writing songs all the time and played countless concerts.

By the end of 2008, the band returned to their familiar name and has been firing on all cylinders ever since. They released various albums and worked hard to bring their classic trademark sound back on stage for the fans. Numerous shows on European festival stages and in sweaty clubs garnered them even more interest, and Accu§er didn’t stop from there.

The Forlorn Divide, released in 2016, has to be called a milestone in the band’s history. It was the start of their collaboration with Metal Blade Records, a relationship that still lasts, and that brings the new album, The Mastery, in January 2018.

Accu§er has been in a constant songwriting mode all over the past year. Combined with the energy and spontaneity from several live shows, the songs came together very quickly. Together with long time producer Martin Buchwalter, they put together the record in the summer of 2017 at well known Gernhart Studio (Destruction, Tankard and many more). For the band, The Mastery is some kind of missing link between the technical virtuosity of an album like Who Dominates Who and the more basic, heavy approach of Repent. The Mastery contains all of the elements that define the Accu§er sound: heavy, chunky thrash riffs, aggressive vocals with a touch of melody – in addition to the high class guitar solos by youngster Dennis Rybakowski. When it comes to the lyrical side of their songs, Accu§er still raises their voices to denounce social grievances.


Von 1986 bis 1996 sind ACCU§ER Teil der nationalen und internationalen Metal Szene. Vor allem Alben wie „Who Dominates Who“(1989) oder „Repent“ (1992) zeigen eindrucksvoll die technischen und kompositorischen Fähigkeiten der Band aus Siegen.



Musikalisch schaffen sich ACCU§ER eine eigene Nische irgendwo zwischen Bay Area Thrash Metal und dem Sound deutscher Vertreter wie Kreator oder Destruction. Kooperationen mit u.a. Alex Perialas (produzierte auch Bands wie Testament oder Anthrax) oder den deutschen Industrial-Pionieren Die Krupps, sprechen eine deutliche Sprache.



ACCU§ER spielen zahlreiche Konzerte und Tourneen, u.a. mit Motörhead, Paradise Lost und Overkill. So kann sich die Band einen hervorragenden Ruf erarbeiten und ist ein Garant für energiegeladene, schweißtreibende Liveshows.



Mit den Alben „Reflections“(1994) und „Taken by the Throat“(1995) ändert sich die musikalische Ausrichtung. Der Sound der Band wird zunehmend aggressiver und groovebetonter.



Nach einigen Besetzungswechseln kommt es letztlich 1996 zum Split.



Bis 2008: ACCU§ER sind wieder da. Obwohl sie genau genommen nie wirklich weg waren. Unter dem Namen „Scartribe“ wurden ständig Songs geschrieben und zahlreiche Konzerte gespielt.



Die Rückkehr zum bewährten Namen erfolgt Ende 2008, und seitdem stehen die Zeichen auf Sturm. Im Mai 2010 erscheint das Album „Agitation“, das alle Trademarks der Band beinhaltet. Klassische Thrash Riffs, melodische Leads und virtuose Soli treffen auf den nach wie vor markanten Gesang von Frank Thoms, der sich seine Wut über soziale Missstände von der Seele singt.

Danach erscheinen mit „Dependent Domination“ (2011) und „Diabolic“ (2013) zwei weitere Studioalben, womit man auf zahlreichen europäischen Festivals gastiert, Clubtourneen absolviert und diverse hochkarätige Supportslots an Land zieht.

Bereits seit 2013 arbeitet die Band wieder an neuem Material. Der Einstieg des neuen Gitarristen Dennis Rybakowski, die neu eingespielte Version des Klassikers „Who Dominates Who“ zum 25-jährigen Albumjubiläum 2014 und diverse sehr erfolgreiche Festivalshows bringen frischen Wind in das Bandgefüge. Schnell wird die progressivere und komplexere Ausrichtung der neuen Songs deutlich, und die Band gönnt sich die Zeit, sehr genau und detailverliebt zu arbeiten. Im bewährten Gernhart Studio nimmt „The Forlorn Divide“ langsam aber sicher Gestalt an und beinhaltet nun alles, was man an ACCU§ER kennt und schätzt. Komplexer, kraftvoller Thrash Metal mit virtuoser Gitarrenarbeit, ausgefeilten Drums und nicht zuletzt aggressive, bisweilen verzweifelte  Vocals, welche die in den Texten beschriebenen Abgründe der menschlichen Psyche sehr gut abbilden.

„The Forlorn Divide“ ist ACCU§ERs erstes Album für ihren neuen Partner Metal Blade Records und erscheint am 11. März 2016.